Arktis – Unterwegs als Expeditionsschiffsarzt im eisigen Reich der Polarbären

 

Wunderschöne kurze Sommer, dann wieder Schneestürme mit Temperaturen bis unter minus 50 °C und monatelange Dunkelheit im Winter – das ist das nördliche Ende der Erde – die Arktis. Nur wenig mehr als 100 Jahre nach dem heroischen Kampf um das erstmalige Erreichen der Pole sind längst die letzten weißen Flecke von den Karten unseres Planeten verschwunden, die Begeisterung der Menschen für die Polargebiete mit ihrer unvergleichlichen, endlosen Weite und wilden Ursprünglichkeit ist jedoch seit dem Zeitalter der großen Entdecker unverändert groß geblieben. Rutker Stellke hat als Expeditions-Schiffsarzt einen Blick hinter den eisigen Schutzschild der vermeintlich existenzfeindlichen Enden der Welt geworfen; er wurde überrascht und belohnt mit dem Erlebnis einer einzigartigen Natur voller faszinierendem Leben. Sein Vortrag berichtet von Erlebnissen und Begegnungen im Spitzbergen-Archipel und den wilden Weiten Ostgrönlands, Abenteuern in Island sowie einem winterlichen Hundeschlittenstreifzug in Skandinavien. Gehen Sie auf Entdeckungsreise entlang der Spuren furchtloser Entdecker und Walfänger früherer Zeiten, tauchen Sie ein in faszinierende Eis- und Tierwelten.

 


Plakate „Arktis“

 

Tags: